Holzbautechnik / Zimmereitechnik

Beschreibung des Lehrberufes

ZimmereitechnikerInnen stellen Holzkonstruktionen und Holzbauten aller Art her. Sie fertigen z. B. Dachstühle, Treppen, Decken, Wände und Wandverkleidungen, aber auch Türme und Brücken an. Außerdem stellen sie Bauteile von Fertigteilhäusern her, montieren sie am Einsatzort und isolieren die Bauteile mit Wärme-, Schall- oder Brandschutzplatten. Ihr besonderer Arbeitsschwerpunkt liegt im mehrgeschossigen Holzbau und in der Planung, Konstruktion und Berechnung von Holzbauten.

ZimmereitechnikerInnen erstellen und lesen die Werkpläne, ermitteln den Materialbedarf und richten die Baustelle ein. Dann schneiden sie die Holzteile zurecht und verbinden sie durch Nageln oder Zapfenverbindungen.

Das sind deine Aufgaben 

  • Planung, Entwurf, Berechnung und Herstellung von Produkten, Einzelteilen oder Baugruppen für Holzkonstruktionen
  • Mitwirken bei der Auftragsabwicklung (Vorbereitung, Durchführung und Überwachung des Auftrages)
  • Koordination der beteiligten Gewerke und betrieblichen Logistik
  • Zusammenarbeit mit anderen Gewerken
  • Baustellen einrichten und absichern: sorgen für Einhaltung aller Sicherheits- und Umweltbestimmungen
  • Seilzüge, Arbeits- Schutz- und Trägergerüste einrichten
  • "Abbund" (= Handwerkliche Herstellung eines Dachstuhls, u.a. durch Herstellen von Verbindungen zwischen Balken) durchführen: zeichnen, rechnen, Maße und Winkel ermitteln - händisch oder computergestützt
  • Balken, Bretter und Platten abmessen und zuschneiden
  • Holz bearbeiten und Holzverbindungen herstellen, Holzoberflächen bearbeiten und behandeln
  • Holzkonstruktionen (Dächer, Wände, Decken, Treppen, Türen, Brücken etc.) einbauen
  • Einbau von Dämmstoffen zum Wärme-, Kälte-, Brand- und Schallschutz
  • Schalungen, Verkleidungen, Betonschalungen konstruieren und Schalungen, Lattungen und Eindeckungen ausführen
  • Montage von Energieanlagen wie Photovoltaik und Solaranlagen
  • Zusammenarbeit mit KundInnen: Beratung über mögliche Varianten, Information über Wartungsarbeiten

Besonderheiten dieses Berufes 

Der Lehrberuf Zimmereitechniker bietet eine interessante Kombination aus Planung und handwerklichen Fähigkeiten.

Unterschiede zum Lehrberuf "Zimmerer":

  • verstärkte Planungs- und Konstruktionstätigkeiten von Einzelteilen und Baugruppen
  • Arbeit mit entsprechenden Computerprogrammen (CAD)
  • Berechnung für den Materialverbrauch, Tragfähigkeit etc.
  • Schwerpunkt im mehrgeschossigen Holzbau

Hier kannst du arbeiten

ZimmereitechnikerInnen arbeiten in Werkstätten, Planungs- und Konstruktionsbüros und auf Baustellen. Gerade auf Baustellen sind sie häufig auf Leitern, Gerüsten und Dachkonstruktionen tätig und sollten schwindelfrei sein. Die Arbeit findet häufig im Freien und bei unterschiedlicher Witterung statt.

Sie arbeiten im Team mit BerufskollegInnen, aber auch mit mit verschiedenen Fach- und Hilfskräften des Bauwesens und des Holzbaus zusammen.

Diese Eigenschaften solltest du mitbringen

  • Aufgeschlossenheit
  • Beweglichkeit
  • Genauigkeit
  • gestalterische Begabung
  • mathematisches Verständnis
  • Planungsfähigkeit
  • räumliches Vorstellungsvermögen
  • Schwindelfreiheit
  • Sicherheitsbewusstsein
  • Trittsicherheit
  • Umweltbewusstsein
  • Witterungsunabhängigkeit
  • Zahlenverständnis

Lehrzeit

4 Jahre

Lehrlingsentschädigung *

* Die Höhe deiner tatsächlichen Lehrlingsentschädigung richtet sich nach der Branche, in welcher dein Lehrbetrieb tätig ist. Weitere Infos erhältst du im Lehrbetrieb!

  • aktualisiert am 25.05.2021
  •  1. Lehrjahr : 797
     2. Lehrjahr : 1195
     3. Lehrjahr : 1594
     4. Lehrjahr : 1793

 

nach oben