Brauerin / Brauer und Getränketechnikerin / Getränketechniker

  • #
  • #

Verfügbarkeit der Lehrstelle

ab sofort

Kurze Beschreibung der Lehrstelle

Bis Bier, Fruchtsäfte, Limonaden und Mineralwasser Durst löschen können, gibt es viel zu tun. Gut ausgebildetes Fachpersonal ist in diesen Branchen immer gefragt!
Ein/e Brau- und Getränketechniker/in ist für den gesamten Herstellungsprozess zuständig – von der Auswahl der Rohstoffe (Hopfen, Malz, Obst etc.) bis zur Abfüllung der Getränke. Fachliches Know-how ist dabei ebenso gefragt wie der Einsatz modernster Technik.
Die Ausbildung findet an verschiedenen Ausbildungsorten statt:
  •  zu 80 % im Lehrbetrieb, wo man das praktische Wissen erwirbt
    • 94 % Brauerei Fohrenburg
    • 5 % Fa. Rauch
    • 1% befreundete Mälzerei
  •  20 % in der Berufsschule, wo der theoretische Background vermittelt wird.

So lernen die Lehrlinge der Brau- und Getränketechnik aus nur vier Zutaten (Wasser, Hopfen, Malz & Hefe) die verschiedensten Biersorten zu erzeugen!

Das sind deine Aufgaben

  • übernehmen, sortieren, reinigen und lagern von Rohstoffen
  • das Bedienen von Maschinen zur  Getränkeherstellung und Überwachung der Produktionsvorgänge bis hin zur Abfüllung
  • Arbeiten im Labor und  Entnahme von Proben mit anschließendem Analysieren •
  • Verwaltung von Getränken und Gebinde in der Lagerhalle
  • Qualitätskontrolle – Überprüfung von Aussehen, Geruch und Geschmack
  • Reinigen und Desinfizieren der  Anlagen und Behälter

Diese Eigenschaften solltest du mitbringen

  • Aufmerksamkeit
  • chemisches Verständnis
  • Genauigkeit
  • guter Geruchs- und Geschmackssinn
  • Hygienebewusstsein
  • Kommunikationsfähigkeit
  • systematische Arbeitsweise
  • technisches Verständnis

Kontaktperson für Lehrlinge und Bewerbungen

Christian Schneider

Lehrlingsausbilder
  05552 606 71
 christian.schneider@fohrenburg.at

Lehrzeit

3 Jahre

Lehrlingsentschädigung *

  • aktualisiert am 14.07.2016
  •  1. Lehrjahr : 928,46
     2. Lehrjahr : 1193,74
     3. Lehrjahr : 1724,29

* Kollektivvertragliche Brutto-Mindest-Sätze (Wert VOR Abzug der Abgaben wie Versicherungen und Steuern)

Infos zu Brauerei Fohrenburg GmbH & CO KG

Die Brauerei Fohrenburg wurde 1881 von Ferdinand Gassner in Bludenz gegründet. Der Stammvater von Fohrenburg versprach damals seinen Wirtshausfreunden, ein ordentliches Bier zu brauen, trotz der beachtlichen Konkurrenz von 72 Brauereien im Lande. Seit jeher steht das Fabeltier – das Einhorn – nicht nur als Stadtwappen für Bludenz, sondern auch als Markenzeichen der Brauerei Fohrenburg für Stärke, Reinheit und Einzigartigkeit der Bludenzer Bierspezialitäten - mit einem Wort einfach "Sagenhaft". Das legendäre Bier aus den Alpen ... ... das Fohrenburger Jubiläum – Spezialbier (5,5% Alk. Vol.) ist das beliebteste Bier der Vorarlberger Biergenießer, gefolgt vom milderen Fohrenburger Stiftle - Märzenbier (4,6% Alk. Vol.) Um möglichst viele Wünsche der Konsumenten erfüllen zu können, hat die Brauerei Fohrenburg 13 Bierspezialitäten im Sortiment. Besonders stolz ist man in Bludenz, dass die Fohrenburger Brauer als einzige Brauerei im Ländle ein eigenes Weizenbier sowie alkoholfreies Weizenbier produzieren. Die hohen Qualitätsstandards in der Brauerei beginnen bei der Auswahl der Rohstoffe Hopfen und Malz, das Brauwasser bezieht die Fohrenburg aus ihren zwei eigenen Brunnen direkt aus dem Arlberg-Silvretta-Massiv. Jährliche Qualitätsaudits und Zertifizierungen wie IFS (International Food Standard) bezeugen den hohen Qualitätsanspruch der Bludenzer Brauer. Das Fohrenburger-Team besteht insgesamt aus 95 Mitarbeitern/innen am Standort Bludenz sowie im Depot Innsbruck und Schnann. Für Fohrenburger Mitarbeiter sind sowohl die Kunden- und Dienstleistungsorientierung als auch Sorgfalt und Leidenschaft in der Herstellung des Biersortiments Bier wichtige Eigenschaft, sodass die Konsumenten ein "sagenhaftes" Bier aus den Alpen genießen können. Alle Informationen zu den Fohrenburger Bierspezialitäten sind auf www.fohrenburger.at.

nach oben