MOBBING

  • Kategorie: Interaktion mit anderen
  • Typ: Kurs für Lehrlinge
  • Dauer: 1 Tag
  • Zeit: 09:00 – 16:00
  • ReferentIn: Tina Rittmann + weiterer Coach (Offene Jugendarbeit Bludenz)
  • TeilnehmerInnenanzahl: 7 – 18
  • Anmeldung erforderlich: Ja
  • Für Lehrjahr: alle Lehrjahre

Beschreibung

„Mobbing“ ist ein vielschichtiger Prozess, der oft in „Zwangsgemeinschaften“ wie im Klassenraum oder der Arbeitswelt zustande kommt. Obwohl es jeden treffen kann, bleibt dies Außenstehenden wie Eltern oder Ausbildenden oft verborgen: weder Täter, Opfer noch Beistehende wollen darüber sprechen. Das sogenannte „Cyber-Mobbing“ über digitale Kommunikationsplattformen verleiht dem Problem eine neue, schwerwiegende Dimension.

Inhalte

Dieser Workshop findet in einem vertrauensvollen Rahmen statt, in dem persönliche Erfahrungen offen besprochen werden können. Viele kennen die Situation von der Arbeit oder aus der Schule, stellen aber die Verbindung nicht her und wollen sich weder als Täter, noch als Opfer sehen. Der Workshop soll ein Bewusstsein schaffen, wo Mobbing beginnt und welch ernste Konsequenz der „vermeintliche Spaß hin und wieder“ haben kann.

Themenschwerpunkte

  • Mobbing – eine subtile Form der Gewalt
  • Selbstreflexion – wie nehme ich mich selbst wahr?
  • Aufklärung, Bewusstseinsbildung und Sensibilisierung für Mobbing und Gewalt
  • Ist Mobbing vorübergehend oder dauerhaft?
  • In welchem Machtgefälle kommt es zum Mobbing?
  • Welche schädigenden Handlungen kann man zu Mobbing zählen?
  • Cyber-Mobbing – ein sehr aktuelles Thema!

Die Themen werden in Gruppen erläutert und erarbeitet. Die Jugendlichen sollen einen Zusammenhang zwischen der Theorie und der eigenen Realität herstellen, Hilfsangebote kennen lernen und Ängste abbauen.

Tag Datum Kurs-Nr. Freie Plätze Kursort
DI17.03.2020MB-14Villa K. in Bludenz
Jellerstraße 16 | 6700 Bludenz
auf der Karte zeigen

nach oben